5. Die versöhnte Beziehung...

...von Gott und Mensch ist grundlegend für die christliche Heilkunde.

Von Gott kommen das Heil und die Gaben zur Heilung des Menschen. Dazu gehören Charismen genauso wie schöpfungsgemäße Gaben, übernatürlichen Eingreifens Gottes genauso wie natürliche Heilquellen. Von dieser Grunderfahrung ausgehend wendet sich in der christlichen Heilkunde der Therapeut dem Patienten zu (Vgl hierzu auch Matth. 22,37- 39“Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, ganzer Seele und mit all deinen Gedanken. Das ist das wichtigste und erste gebot. Ebenso wichtig ist das zweite. Du sollst Deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“)