Transparenz, Scheitern, Nachhaltigkeit


Der Transparenz gehört die Zukunft

Transparente Herkunft, gesicherte Qualität – der ganzheitliche Ansatz von „Zurück zum Ursprung“ wird in Zukunft ein bestimmender Faktor der Ernährung* sein. In 20 Jahren wird es keine Lebensmittel mehr geben, die nicht transparent sind. Denn das steht den Konsumentinnen und Konsumenten zu, es ist ihr Recht. Was wir unter biologischer Landwirtschaft verstehen, ist eine ganz neue Qualität. Mit „Zurück zum Ursprung“ leben wir Bio in seiner reinsten Form. Zitat Werner Lampert

*und gesundheitliche, soziale Prävention sein. In zwanzig Jahren muss uns die Umwandlung gelungen sein, sonst wird das System unbezahlbar sein. Willi Löhr


Moral

„Man kann mit unmoralischem und unethischem Umgang* mit Menschen und der Umwelt nicht langfristig Gewinne erzielen. Transparenz ist enorm wichtig. Ethische Verantwortung bedeutet, sich einzulassen auf das, was man tut, zu wissen, was man macht und es den Konsumentinnen und Konsumenten auch offenzulegen.“ Zitat: Werner Lampert

*medizinische Moral dient zum Wohle des Patienten und nicht dem Geldbeutel eines medizinischen Reparatursystems ohne Moral! Willi Löhr


Nachhaltigkeit

„Wenn man in der Wirtschaft tätig ist, muss man etwas machen, was die Menschen brauchen und was in die Zukunft führt. In dieses furchtbare Wort Nachhaltigkeit, wo alles hineingepackt wird und doch nichts drinnen ist, haben wir Leben rein gebracht. Wir praktizieren Nachhaltigkeit für jeden Menschen und jedes Lebensmittel auf eine sehr lebendige Art und Weise. Was wir tun, tun wir mit Verantwortung für die Leute, die unsere Produkte kaufen.“ Zitat Werner Lampert

Wir brauchen diese Nachhaltigkeit auch in gesundheitlichen, sozialen Prävention gegen Altersarmut, für Beziehungskrisen und Gesundheitskrisen. Willi Löhr


Scheitern

„Ich kenne keine Angst vor dem Scheitern. Menschen, die nie gescheitert sind, werden es im Leben zu nichts bringen. Es geht nicht nur darum, geschäftliche Ziele zu erreichen, sondern auch die Persönlichkeit entwickeln. Dazu musst du auch einmal hart aufschlagen. Ich bin ein paar Mal gescheitert, und jedes Scheitern hat mich im Leben enorm weitergebracht. Wenn man Kinder erzieht ist die wichtigste Aufgabe, ihnen Mut zu machen, dass man auch scheitern darf." Zitat: Werner Lampert

Die Zitate kann ich von Herrn Lambert nur bestätigen, wir dürfen scheitern und auch wieder aufstehen. Wir dürfen Ziele verfehlen, wir dürfen unsere Schwächen in der Gesellschaft zeigen. Was wir nicht dürfen: "Es passiv hinnehmen und in die Resignation verfallen.
Unsere Antworten stehen in den Vorträgen und können aus einer Lebensbiographie nur diese Lösungen finden:
Auch wenn der Begriff “Wüste“ auftaucht, aber das Füreinander/Miteinander kennt die Lösung. Das wollen wir neu lernen. Jeder Widerstand kann eine Motivation zur Bugwelle des Erfolges werden.
Wer leicht leben will, wird es schwer haben!
Wer es schwer hat und darin wächst, wird es leicht haben!.
Zitat: Willi Löhr



Verantwortung

„Viele gehen heute in der Wirtschaft vollkommen rücksichtslos vor. Privat zeigen diese Leute große Verantwortung, machen soziale Projekte in aller Welt. Doch das Wirtschaftsleben bleibt von Verantwortung total ausgeklammert. Das ist das Problem der heutigen Zeit. Wir erleben uns nicht als ganzen Menschen, sondern als Menschen mit unterschiedlichen Funktionen.“ Werner Lampert

Wir sind nicht mehr analog, sondern digital eingestellt! Von der menschlichen Biologie/Gene unmöglich und für ein Leben in Zukunft auf einen gesundheitlichen, sozialen Zusammenbruch eingestellt. Willi Löhr


Die Zitate " Der Transparenz gehört die Zukunft, Moral, Nachhaltigkeit, Scheitern und Verantwortung sind von Bio-Pionier Werner Lampert.
http://www.wernerlampert.com/
http://blog.wernerlampert.com/