Wann beginnt Prävention zu wirken.

Der Pastoralpsychologe Christoph Jacobs hat die heutige Gesundheitsforschung in seiner Doktorarbeit so dargestellt.

Entstehen von Gesundheit des Leibes und der Seele ist das Kohärenzgefühl, das heißt: Grundvertrauen und Verankert sein in einer Welt, die in sich sinnvoll ist. Kohärenzgefühl besagt, das alles zusammengehört und zusammenhängt. Das gilt nicht nur für die äußere Welt, sondern auch für die innere Welt der Seele. Alles, was ich in mir entdecke, darf sein.

Alles hat einen Sinn.

Wenn ich die Ganzheit des Menschen nicht begreife, dann ist in einem Teil unseres Lebens ein Störfeld. Es fehlt der Sinn meiner Lebensaufgabe.
Wenn ich keinen Sinn in meinem Leben erkenne, hat die Sinnlosigkeit die Überhand und das macht krank!
In dieser Niedergeschlagenheit des täglichen Lebens, ist Zweifeln und Misstrauen in unserem Inneren gewachsen.. Viele Menschen können diese zahlreichen Eindrücken und Einflüsse n des weltlichen Systems nicht mehr kompensieren.
Er befindet sich in der Seuche des 21 .Jahrhunderts. “Lebensangst, Lebensfurcht, Lebensverdrängung und in Ängste der tausend verschiedenen Mustern.

Für diese unangenehme Situation fehlt uns das Kohärenzgefühl!

Das Kohärenzgefühl drückt sich aus in der Verstehbarkeit (Deutung der Welt), Gestaltbarkeit (Ressourcen, Talente) und Bedeutsamkeit (Herausforderung, Engagement).
Damit ein Kohärenzgefühl entstehen kann, sind bestimmte Faktoren notwendig. Konsistenz (Überschaubarkeit und Erklärbarkeit der Lebenserfahrungen)

- Unser Lebenshaus steht nicht auf sicheren Boden
- Das Leben lässt sich durch Einflüsse von “Außen“ nicht mehr gestalten.
- Als Einzelkämpfer im Leben, ist Gemeinschaft nur noch oberflächlich.
- Wenn das Leben eine Krise erlebt, zieht sich das Umfeld zurück.
Problem: “Wir sprechen nicht darüber und verdrängen es meisterlich,
bis zur nächsten Krise!“


Für das entstehen von Gesundheit(Prävention) ist es wichtig, das wir wieder ein Gleichgewicht zwischen Überbelastung und Unterbelastung herstellen. Wer ständig überfordert wird, wird unfähig, sein Leben auf festes Fundament zu errichten. Das gleiche gilt für Unterforderungen des Lebens, es erschlafft und verliert seine Spannkraft, damit ist Resignation geboren!

Unsere Prävention in der Teamarbeit ist, Ihnen ein menschliches Gefühl zu vermitteln, dass Sie Mitreden können, dass sie Gestalten können und Entscheidungen für die >Zukunft mitbringen, für Ihre eigene Lebensmitte zu finden!

Ihr gesundheitlicher Berater
Willi Löhr