Soziale Städte / gesunde Dörfer


"Denn unsere Kinder, Enkelkinder und Urenkel
werden den demografischen Wandel nicht verstehen,
wenn wir gesundheitliche,soziale Kompetenz nicht
als Vorbildfunktion unseren Kindern übermitteln.
Es ist an der Zeit, AKTIV in allen Lebensbereichen
zu handeln.
Wir schreiben sonst die vergessene Kultur des echten Lebens
eines Menschen "2050" in den Geschichtsbüchern."

Autor Willi Löhr



Eine der großen Herausforderungen in unserer Zivilgesellschaft ist die soziale Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger.

Immer mehr Menschen geraten in Ausgrenzung. Überalterung, Altersarmut und Belastungen des Arbeitsmarktes , wachsende Kosten im Gesundheitssektor oder auch Pensionsbelastungen zehren an der arbeitenden Bevölkerung.
Das Filtern der Herausforderungen -wichtig oder unwichtig- wird immer schwieriger und führt zu Resignation im demografischen Wandel.

Es scheint als sei der Staat zukünftig nicht mehr in der Lage, diese Aufgaben zu bewältigen. Die Herausforderungen und daraus entstehende Konsequenzen werden sehr widersprüchlich diskutiert. Demografiefolie ist bekant seit 19 80 und wo ist die Umsetzung spürbar.
Schlagwörter: fehelnde Kindergeburten,weniger Staatsverschuldung,mehr Bürgerstiftung und Bürgerintiative, .......

Offenheit, Wille und konstruktive Impulse werden mit wirtschaftlichen Interessen,Eigeninteresse und fehlender Wahrnehmung in der Politik, Kirche und Gesellschaft vermischt
Steckt der Sozialstaat wirklich in der Zwickmühle? Und wenn ja wie sieht diese Zwickmühle aus und - viel wichtiger - können wir ihr entkommen? Dame- und Mühlespiel heißen: "Kleine Mosaiksteine zusammenfügen und zu einem Bild in der Gesellschaft wachsen lassen.Statt Rückschritt,mehr Blickwinkel und Wahrnehmung entwickeln.Bereit zu sein, auch sich der Wahrheit zu stellen.
Dauer der Entwicklung:" 10 - 15 Jahren", aber wir haben es auch in dreißig Jahren verschlafen!"Alle"

Umbruch und Aufbruch in einer sozialen Entwicklung mit Bürger,Kirche,Wohlfahrtsverbände,alle soziale Kompetenzen und Staat werden sich entwickeln, wenn...

Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!

Max Fritsch


Ihr präventologischer Berater Willi Löhr