Meine Beobachtung...

... von drei Jahrzehnte medizinischer Dienst!


Immer mehr Menschen geraten in die Gefahr, neurotisch zu werden.
Ihren Sinn zu einem Lebensinhalt zu kommen, verschwindet immer mehr!
Wer von dieser Krankheit geplagt ist- ob nun reich oder arm- wird sich selbst und seiner Umgebung zu einer schweren Last.
Die Existenz –Analyse von Viktor Frankl sieht die Menschen hierin am meisten gefährdet, die ihrem Leben keinen Sinn mehr abzugewinnen vermögen..

Menschen die täglich unter Spannungen und Druck leben, sind dem Leben hilflos ausgeliefert!
Wenn es gelinge, ihr da sein wieder mit Sinn zu erfüllen, könnte vielleicht auch Ihre neurotische und andere psychosomatische Erkrankungen heilen.
Sorgen und Kümmernisse verursachen bei dem einen Krankheit, während Sie bei einem anders gearteten Menschen die Reife fördern können.
Ein Blickwinkel, eine neue Orientierung zum Leben und eine neue Wahrnehmung können der Schlüssel dazu sein.

So schließt jede Krankheit einen Sinn und eine Aufgabe in sich, was leider vielen Menschen gar nicht zum Bewusstsein kommt. Es fehlt tatsächlich an Blickwinkel und Wahrnehmung!
Woher soll der Mensch auch wissen- in der Schule gibt es kein Fach für Lebenskompetenz; wie man richtig Leben kann!?



Weil der Mensch in allen Schichten (Akademiker, Angestellter und Arbeiter) in diesem Spannungsfeld Ihre Erlebnisse verarbeiten oder nicht verarbeiten!
Eine Prävention in sozialer Kompetenz hört man nicht gern an, weil Sie negativ erscheint. Und alles was negativ erscheint, wird erstmal abgelehnt.

Ich habe gelernt, dass jede Krise, einen Neuanfang in sich birgt. Eine Chance, die wir oft ignorieren, verdrängen und nicht verarbeiten wollen

Weil die Angst größer ist,als die Vernunft, es könnte doch besser werden!
Zum Vorteil eines besseren Lebens und zum Vorteil, für ein ganzes Umfeld.
Gesellschaft, Familien und Freunde!

Damit wollen wir ein Wegweiser für die Menschen sein, weil wir soziale Kompetenzen, gesundheitliche Prävention und Mitmenschlichkeit in Personalführung seit Jahrzehnte in unserem Aufgabenfeld als Inhalt haben und umsetzen können.

Wir öffnen Ihnen die Türe, aber durchgehen müssen Sie selber!

Autor Willi Löhr